Vitkin Spätlese | 2006

Dessertwein weiß
ausverkauft

Rebsorten:
Johannisberg Riesling, Viognier, French Colombarde

Weinberge:
kreidehaltige Böden der Ausläufer des Berglandes um Jerusalem

Herstellung:
 Die Trauben werden Mitte November manuell bei einem außergewöhnlichen Reifegrad von 36 Öchsle geerntet und während der kühlen Stunden des Tages in die Weinkellerei transportiert. Ungefähr 20 % der Trauben sind von dem Edelfäule-Pilz Botrytis cinerea befallen, der typischerweise in den Gebieten Souternes (Frankreich), im Elsass und in Deutschland vorkommt. Dieser Pilz trägt zur Komplexität des Weines bei.
Der dickflüssige Traubensaft wird schonend in einem Entsafter mit einem neuartigen Membranfilter gepresst. Der so gewonnene sehr klare Traubensaft gärt bei einer niedrigen Temperatur für sechs Wochen, bis die Gärung auf natürliche Weise stoppt, bei einem relativ hohen Zuckergehalt. 
Anschließend reift der Wein auf Feinhefe, ein Prozess, an dessen Ende eine reiche Komplexität und geschmackliche Charakteristik steht. Um den frischen Charakter zu erhalten, wird der Wein nicht einer malolaktischen Gärung unterzogen.

Verkostungsnotizen:
Ein aromatischer weißer Dessertwein, reiches Bouquet und Aromen von getrockneten Aprikosen, florale Noten und süße Gewürznoten. Vitkin Spätlese 2005 ist ein komplexer, reicher und konzentrierter Wein, gut ausgewogen durch eine knackige Säure.

Serviervorschlag:
Hervorragender Begleiter von Foie gras, Gänseleberpastete und Desserts auf Fruchtbasis

Empfohlene Trinktemperatur:
 6° - 8° C

Lagerung:
Außergewöhnliches Alterungspotenzial. Unter guten Lagerbedingungen wird sich dieser Wein weiter entfalten und über viele Jahre nach der Ernte an Komplexität zunehmen.

Alk.-Vol.: 10.8 %  |  Brennwert: 117 Kalorien per 100 gr.  |  Preis: 90.00 NIS